logo


Lade Veranstaltungen

« All Events

Lange Filmnacht | Helgoland

23. Juni |19.0023.00 Uhr

Viele Filme wurden über Helgoland gedreht. Wir haben eine Auswahl getroffen und präsentieren Ihnen heute:

„Helgoland 1952-1954“
Amateurfilm aus 1954, schwarz-weiß, Stummfilm. Gedreht wurde er vom seinerzeit mit dem Wiederaufbau der Insel befassten Pinneberger Kreisoberbaurat Fritz Richter.
Der Film vermittelt einen persönlichen Eindruck aus den Zeiten des Wiederaufbaus. (43 Minuten)

„Der Mann in der Brandung”
Spurensuche nach Franz Schensky aus 2008. Die klassischen Schwarz-Weiß Aufnahmen Franz Schenskys von der stürmischen See, vom Aufprall der Wellen auf die Felsen Helgolands sind unübertroffen. Kein anderer Fotograf hat den Kampf der Elemente so eindrucksvoll dargestellt. Seine Bilder prägen noch heute das Bild vom brausenden und tobenden Meer. Fünfzig Jahre nach seinem Tod begibt sich der Filmemacher Wilhelm Rösing auf eine Spurensuche, befragt jene, die den großen Fotografen kannten und sein Schicksal erinnern. (73 Minuten)

Und einen weiteren Überraschungsfilm. Nach jedem Film wird es eine 15-minütige Pause geben, sodass alle selber entscheiden können, wann ihre „Lange Filmnacht“ zu Ende ist. Getränke können im Industriemuseum erworben werden.