logo


Lade Veranstaltungen

« All Events

Eröffnung der Sonderausstellung „Mythos Helgoland“

3. April |11.0013.00 Uhr

Vor 70 Jahren haben die Briten Helgoland an Deutschland zurückgegeben. Zeit einen facettenreichen Blick auf die wechselvolle Geschichte der einzigen Hochseeinsel Deutschlands zu werfen. Zugehörig zum Kreis Pinneberg holt die kleine Insel bei den Festlandbewohner*innen ganz unterschiedliche Fragen und Eindrücke hervor: Butterschiff-Fahrten, Steuerparadies, Lange Anna, Hummerbuden, Robben, Trottellummen und bei Tagesbesuchen immer nur eine ganz kurze Aufenthaltszeit – zu wenig Muße um sich mit der Inselgeschichte zu befassen.
Die Sonderausstellung „Mythos Helgoland“ zeigt Helgolandaufnahmen des Inselfotografen Franz Schensky aus der Zeit 1890 bis 1952, in denen die einzigartige Geschichte der Insel anschaulich festgehalten ist. Außerdem geht die Ausstellung in angedeuteten „Hummerbuden“ den zahlreichen Besonderheiten der roten Insel nach.

Die Ausstellung wird in Kooperation mit dem Museum Helgoland gezeigt.

Das gesamte Programm der Veranstaltungsreihe „Helgoländer Geschichte(n) – eine Insel im Wandel 2022“ finden Sie hier.